Sonntag, 10. Juni 2018

Segel

Nachdem ich kurz vor Jahresende noch Segel bei Elvström bestellt habe, kam tatsächlich Beat Aebischer (Sailtex) ebenfalls noch vor Jahresende um die Segel auszumessen. Schon da fiel mir seine Gründlichkeit auf: Er wollte lieber die lange Reise (2 x 140km) auf sich nehmen, damit es nachher auch genau passt. Wir haben dann einen ganzen Vormittag vermessen.
Dann habe ich die Segel (Gross, Fock und Genaker) bezahlt und so warteten sie bei Beat, bis ich nun (Juni) endlich mit Boot in Thun eintreffe und wir das  Boot aufs Wasser setzen und den Mast aufriggen. Dann stellte sich heraus, dass ich den Jumper (oberste Verstakung des Mastes) viel zu fest angezogen hatte. Die bei stehendem Mast zu lösen, war schon ein wenig Zirkus-Akrobatik in der Höhe. Dann war das Vorstak für die Rollreffanlage zu kurz. Ich wollte schon aufgeben, aber Beat meinte: Fahr doch zu Bucher &Walt und hole ein neues.
Also kurz mal von Thuner See zum Neuenburger See (100 Km) und zurück. Dann hatte ich ein längeres Stak, das mm-genau abgelängt werden konnte.
So nebenbei meinte Beat freundlich: "Die Rolle dahinten fliegt dir bei etwas mehr Wind um die Ohren, nimm eine stärkere", oder als ich das Gross hochzog und mich recht mühen musste: "Weisst Du, warum das so schwer geht? Nimm mal lieber Rollen im Mastfuss anstatt Softschäkel, dann ist die Reibung kleiner". So fand er immer wieder Verbesserungspunkte - und mein Selbstbewusstsein schrumpelte dahin. Nicht dass er das etwa hochtrabend oder herablassend gesagt hätte, nein im Gegenteil, wirklich freundlich und hilfsbereit. Das Problem für mich war: Er  hatte jedesmal Recht!
Na schliesslich war alles montiert und passte. Ich möchte ihm an dieser Stelle ausdrücklich danken und ihn für Selbstbauer empfehlen; Seine Gründlichkeit und Erfahrung waren mir eine grosse Hilfe.
Ein Bonmot zum Schluss: In seiner Segelwerkstatt sind wir am Ablängen von Schoten. Da bittet er mich in seinem Berner Obländer-Dialekt: "Gib mir amol Zangere". Ich suche also nach einer Zange, finde keine, und weiss auch nicht recht, was er damit wollen könnte. Dann macht er eine weisende Handbewegung auf das andere Ende der Schot: Gib mir a mol z'angere = Gib mir mal das andere.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen