Freitag, 17. April 2015

Aufzeichnen der Spanten

Aufzeichnen der Spanten

Um die Zeichnungen auf die Sperholzbretter zu übertragen wird empfohlen, die Zeichnungen auf Papier 1:1 auszudrucken und dann auf das Holz durchzupausen. Kostet ca. 400 CHF/€.
Da xxx die Finanzen gewaltig beschnitten hat, bin ich den faulen Weg gegangen: Ich habe die Zeichnungen in PDF's umgewandelt und dann mit dem Beamer auf das Holz projeziert.
Anschliessend nach gezeichnet und mit der Stichsäge ausgeschnitten.

Kommentare:

  1. Lieber Bootsbaukollege,

    ich hoffe du hast dich davon überzeugt, dass dein Beamer den Spantenriss nicht verzerrt projeziert.
    Ich selbst habe die Spantenrisse mithilfe der Aufmaßtabelle, Lineal und Zirkel direkt auf die Sperrholzplatten konstruiert. Hatte auch keine andere Wahl, da ich die Rumpfform zugunsten von mehr Freibord modifiziert hatte.
    Ich baue eine Didi 23. Meine Website (mit Link zu meinem Blog) heißt www.traeholm.de.
    Besuch mich mal.

    Ich wünsche gutes Gelingen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hab mich überzeugt. Aber die meisten Spanten habe ich dann auch mit Zirkel und Lineal übertagen. Kleine Abweichungen machen nachher doch viel.

    AntwortenLöschen